Eine faszinierende Strecke, die vom Plateau Tagliata bis zum Umbrischen Wald (794 m), dem Herzen des Nationalparks Gargano, führt. Er ist ein wahres botanisches Museum, das durch die Schönheit der Exemplare seiner Flora und Fauna beeindruckt.

Es ist eines der größten Naturjuwele Süditaliens (über 10.000 Hektar), wo unter anderem zahlreiche Rastplätze, Wanderwege, ein Besucherzentrum mit der Exposition der auf dem Territorium entdeckten wichtigen prähistorischen Funde sowie eine tpische Darstellung der lokalen Fauna mit präparierten Exemplaren vorgesehen sind.

Der Umbrische Wald besteht nicht nur aus jahrhundertealten Buchen und Kiefern, der Baumbestand besteht überwiegend aus Laubbäumen, darunter dominieren insbesondere Eichen. Hier findet man oft Einzelexemplare von Reh, Marder, Steinmarder, Dachs, Siebenschläfer, Stachelschwein, Wildkatze, Fuchs, Kuckuck, Rotmilan, Königsmilan, Fischadler, Fahlsegler, Alpensegler und seltene Exemplare von Tauben und Turteltauben.

Der Wald ist zu Fuß, mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. die Teilnahme an dem Ausflug am 05. Juni ist kostenpflichtig. Der Ausflug wird von dem Verein Alenn organisiert.

Datum und Uhrzeit des Events in Apulien

Wann?

05.06.2016

Familienfreundlich

Familienfreundlich

Nein

Erreichbarkeit

Erreichbarkeit

  • Zu Fuss von der Ferienanlage
  • Eigener PKW
Reiseführer zur Verfügung für diesen Ausflug

Reiseleiter

Ja

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.